Werden UI/UX Designer durch KI ersetzt? Takeaways von unserem Figma-Event

Werden UI/UX Designer durch KI ersetzt? Takeaways von unserem Figma-Event

"Designing the Future: How AI is Revolutionizing UI/UX" - dieses Thema haben wir in unserem letzten Figma-Event diskutiert. Mit an Bord waren absolute Profis im Bereich UI/UX-Design, die darĂŒber gesprochen haben, wie die Zukunft der Designwelt aussehen könnte, wenn KI im Spiel ist. Und seien wir mal ehrlich, die eigentliche Frage, die uns am meisten interessiert, ist: Wird KI bald die Jobs von Designern ĂŒbernehmen?

Diese Frage war nur eine von vielen, die wir in dieser Panel Discussion beantwortet haben. Falls Du unser Event verpasst hast, kannst Du das Video hier anschauen. Aber wenn du es eilig hast und die Antwort auf diese Frage nicht abwarten kannst, haben wir die wichtigsten Infos aus unserem Figma-Event hier fĂŒr dich zusammengefasst.

Wie kann KI in der Designbranche helfen?

Unsere Guest Speaker sind der Meinung, dass KI ganz am Anfang eines Projektes am hilfreichsten ist. Und zwar genau in dem Moment, wenn Du viele verschiedene Designs in möglichst kurzer Zeit generieren möchtest, um dann das Beste auszuwÀhlen.

WofĂŒr kann KI im Designbereich verwendet werden?

✹
KI ist eine endlose Quelle der Inspiration - besonders im Design-Bereich!

GrundsÀtzlich ist KI das perfekte Tool, wenn man viele verschiedene Dinge selbst und so zeitsparend wie möglich ausprobieren möchte, bevor man das Produkt weiterleitet. Auf diese Weise werden ewige Loops vermieden, welche wertvolle Zeit in Anspruch nehmen können.

GlĂŒhbirnen mit gelbem Licht hĂ€ngen an schwarzen Kabeln von der Decke herab, in Hintergrund eine Ziegelwand mit Graffiti.
Photo by Patrick Tomasso / Unsplash

Welche Nachteile hat die Nutzung von KI im Design-Bereich?

Die KI-Technologie ist extrem komplex und entwickelt sich tĂ€glich weiter. Aus jetziger Perspektive sind KI Design-Tools zwar vielversprechend, aber sie liefern keine menschen-Ă€hnliche Ergebnisse. Besonders wenn es darum geht, etwas Einzigartiges und sehr Spezifisches zu designen, kann man sich nicht zu 100% auf diese Tools verlassen. Aktuell ist KI nicht in der Lage, ein vollstĂ€ndig ausgereiftes und nĂŒtzliches Design zu generieren.

Werden UI/UX Designer durch KI ersetzt?

Jetzt kommen wir zur spannenden Frage: Werden UI/UX Designer durch KI ersetzt? Und die Antwort ist Nein! Es ist sogar noch besser: KI kann den Designern helfen und deren Arbeit erleichtern. KI kann als Assistent im Arbeitsalltag agieren, Inspiration geben und gibt mit Sicherheit einen effizienten Kickstart fĂŒr jedes neue Projekt. In unserer Panel Discussion kam diese Frage natĂŒrlich auch auf. Zwei unserer Guest Speaker haben spannende Einblicke gegeben:

Ricardo: Viele Dinge lassen sich einfach nicht automatisieren. Wenn es um Design geht, haben wir es immer noch mit Black Boxes zu tun. Wenn du z.B. schon eine Menge Brand-Assets erstellt hast, können KI-Tools nicht das hohe Niveau erreichen, was du dir mit deinem Handwerk erarbeitet hast. Und generell denke ich so: Wenn die KI den Designern helfen soll, mĂŒssen auch die Designer der KI helfen.

Konkret bedeutet das, dass wir von KI nicht erwarten können, dass sie ohne jegliche Hilfe menschen-Ă€hnliche Ergebnisse liefert. KI ist vielschichtig und an viele Faktoren gebunden und ebenso sind die kognitiven Skills des menschlichen Gehirns extrem komplex. Deshalb sind Designer jetzt gefragt, die Technologie laufend zu trainieren, sodass in Zukunft immer bessere Ergebnisse geliefert werden. Nur so kann sich die KI mit den Menschen weiterentwickeln und sich unseren BedĂŒrfnissen anpassen.

KI erzeugt lila und blaue geometrische Formen, die flĂŒssig oder fließend wirken.
Photo by Google DeepMind / Unsplash
Beth: Wir befinden uns noch in einem sehr frĂŒhen Stadium und fragen uns: "Wozu brauchen wir KI im UX Design und warum sollten wir sie einsetzen?" Am praktischsten finde ich es, um unsere ArbeitsablĂ€ufe zu optimieren und Zeit zu sparen. Wir haben verschiedene Tools ausprobiert und ChatGPT nutzen wir am meisten, um mit Ideen zu spielen. Aber es ist wirklich interessant, dass die Arbeit von ChatGPT nicht sehr human-like ist.

Obwohl KI sicherlich einen guten Start in neue Projekte geben kann, muss ein Designer trotzdem noch viel Eigeninitiative zeigen und das Projekt mit dem nötigen Feinschliff bearbeiten. Dabei sind Details, Einzigartigkeit und vor allem der Kunde und das Produkt selbst am wichtigsten.

Kleines Extra

Last but not least wollen wir Dir eine Liste mit KI-Designtools geben, die uns bisher am meisten ĂŒberzeugt haben:

Probier's einfach aus und setze deine Ideen schnell und einfach um. Wenn du bei deinem Projekt noch Charakter, Einzigartigkeit oder den letzten Schliff vermisst und professionelles UI/UX Design möchtest: